Zeichenminute.

Ich bin 19 Monate und 5 Tage alt.


Manchmal da ist mir nach zeichnen. Was ich dann tue, ist ganz klar: Ich klettere auf den Sessel am Tisch, wo viel Zeugs und die Zeichensachen liegen und verlange Oma! Oma! Mama braucht noch immer ein bisschen, bis sie das Codewort versteht. Aber ihre Zeiten sind schon viel besser geworden: „Du willst eine Oma zeichnen!“, fällt ihr mittlerweile schon viel schneller ein als früher.

Und dann zeichnen wir – zuerst zeichne ich eine Oma und dann Mama, die hartnäckig dabei bleibt, meine Omas Gekritzel und ihre Strichmännchen zu nennen. Aber egal, wer die Omas zeichnet und wie sie ausschauen, ich darf die Farben aussuchen. Wir machen blaue Omas mit rotem Haar genauso wie braune Omas mit grünem Schopf. Mir gefallen die, nur Mama meint, dass wir den echten Omas unsere Kunstwerke lieber nicht zeigen. Ich meine, sie werden sie schon mögen, wie einfach alles, was ich tue.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Zeichenminute.

  1. Pingback: Schmauel-Zeit. | babystagebuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s