2,5 kg Jausenwurst

Ich bin 21 Monate und 21 Tage alt.


Könnte sein, dass ich es schon mal erwähnt habe: Ich gehe gerne einkaufen. Seit kurzem sogar noch gerner. Denn seit kurzem muss ich nicht mehr in Mamas Einkaufswagerl sitzen, sondern ich habe mein eigenes! Gleich nach dem Eingang stehen Mini-Versionen der großen Wagen und damit darf ich durch die Supermarktgänge flitzen. Natürlich nicht zum Spaß. Nein, ich helfe Mama auch dabei, die Sachen einzusammeln, die wir brauchen. Dumm nur, dass sich vieles davon außerhalb meiner Reichweite befindet. So kann ich gerade mal Mozzarella und eine Salatgurke vorweisen, während sich bei Mama schon mehr stapelt. Mama gibt mir dann oft mal etwas von oben, damit ich es nach unten in meinen Wagen legen kann. Aber das ist so unbefriedigend!

Also habe ich mich darauf verlegt, einfach mal was aus den unteren Regalen einzupacken, das wir brauchen k ö n n t e n. Meist werde ich davon bereits währenddessen abgegehalten. Manchmal ist Mama zu langsam und ich krieg die Sachen ins Wagerl – kurz. Dann sieht meine Mutter, das alte Adlerauge, was ich getan habe und ich muss alles wieder zurücklegen. Aber letztes Mal, da ist es mir gelungen, meinen Einkauf bis zur Kassa durchzuschummeln! Da hat die Mama aber geschaut! Und die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. Dann hat sie gesagt: „Zwetschke! Was sollen wir denn mit 2einhalb Kilo Jausenwurst?“

„Ist mir egal, Mama, mir geht’s nur darum, mein Wagerl zu füllen.“
– Ok, hab ich nicht gesagt, sondern nur gedacht – auf dem ganzen weiten Weg zurück zum Wurstregal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s