Meine Dosis Bad Bad Leroy Brown.

Ich bin 23 Monate und 13 Tage alt.


Meine Tante musste „Bad, bad Leroy Brown“ am Klavier einstudieren, bei uns zuhause hat sie auch geübt. Mama hat sie dabei gefilmt und somit festgehalten, wie sie sich verspielt und darüber ärgert. Ich liebe dieses Video! Wenn Mama mich ein bissi Handy schauen lässt, dann will ich diesen Clip sehen. So 7 bis 10 Mal hintereinander. Oder eben genau so lange bis Mama sagt, dass jetzt genug ist.

Also hab ich mich darauf verlegt, den Clip nachzuspielen. Mami hat ein bisschen gebraucht, bis sie wusste, dass ich das tue. Erst bin ich nur rumgelaufen und hab „Bäh, Bäh! gesungen und verwunderte Blicke geerntet. Ja, ich kann nun mal Bad, Bad Leroy Brown nicht aussprechen! Dann hab ich ab und an verärgert aufgeschrien – wie meine Tante am Klavier beim Verspielen. Mehr verwunderte Blicke. Schließlich als ich alles zusammen in der richtigen Reihenfolge und das auch noch an unserem Klavier gemacht habe, hat Mama endlich verstanden, dass ich das Video imitiere. Das mache ich jetzt oft. Und wenn ich das nicht mache, will ich den Clip sehen. Und wenn das nicht geht, verlange ich, dass das Lied aus dem Radio kommen soll. Bitte. Das geht nämlich auch und ist insofern eine gute Variante, weil dann kann man dazu herumhüpfen, die Haare schütteln, bis man nichts mehr sieht und sich im Kreis drehen. Die Mama klatscht dann auch dazu und singt mit. Meistens. Heute hat sie nach dem 7. Mal Abspielen von Leroy Brown den Dienst verweigert.

Gut, dass dann Papa nach Hause gekommen ist.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s