Bussi geben nicht!

Ich bin 20 Monate und 28 Tage alt.


Wenn ich etwas reichlich bekomme, dann sind das Bussis. Eh schön, aber manchmal wäre weniger eben auch mehr. Und darum versuche ich seit einiger Zeit der Kussinflation Einhalt zu gebieten.

Als ich „Bussi geben nicht“ das 1. Mal gesagt habe – natürlich zur Mama – bekam ich ein Lachen zur Antwort. Aber auch Respekt für meinen Wunsch. Zusätzlich gab es noch ein Versprechen: Die Mama hat gesagt, dass sie mir dann später umso mehr Bussis geben werde. Damit kann ich leben. Schließlich kann ich dann erneut meinen Willen verlangen. Dem wird leider nicht immer so entsprochen, wie ich mir das vorstelle. Denn so hartnäckig kann ich

  • Zähneputzen heute nicht.
  • Heihei nicht.
  • Hose/Schuhe/Socken nein danke

gar nicht verlangen – da sind die Mama und der Papa hartnäckiger. Was ich übrigens auch sein kann: Beim Herrufen gewinne ich immer. Denn man muss „Mama, komm he-er!“ einfach nur oft genug schreien, irgendwann kommt die gute Frau – früher oder eben später.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Bussi geben nicht!

  1. Pingback: Bussi geben nicht heißt Bussi geben nicht. | babystagebuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s